andeuten

* * *

an|deu|ten ['andɔy̮tn̩], deutete an, angedeutet:
1. <tr.; hat
a) in wenigen Grundzügen darstellen, nicht ausführen; nur flüchtig kennzeichnen:
mit ein paar Strichen eine Figur andeuten; sie deutete mit ein paar Worten an, worum es ging.
b) durch einen Hinweis, vorsichtig zu verstehen geben:
sie deutete ihm an, er könne gehen.
Syn.: bedeuten (geh.).
2. <+ sich> sichtbar, spürbar, erkennbar werden:
eine Wendung zum Besseren deutete sich an.
Syn.: sich abzeichnen, anklingen, sich ankündigen, erscheinen, in Sicht kommen, in Sicht sein, sich bemerkbar machen, sich zeigen.

* * *

ạn||deu|ten 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉 etwas \andeuten
1. einen versteckten Hinweis, Tipp geben, vorsichtig zu verstehen geben, ahnen lassen, auf etwas anspielen, vorsichtig, versteckt ankündigen
2. bezeichnen, durch Zeichen kenntlich machen
● er hat so etwas angedeutet, als ob er heute Abend kommen wollte; ich möchte meinen Lebenslauf an dieser Stelle nur \andeuten nur kurz umreißen; den Weg durch kleine Fahnen auf der Landkarte \andeuten
II 〈V. refl.〉 sich \andeuten sich abzeichnen, erkennbar, sichtbar werden ● in dem Konflikt deutet sich noch keine Lösung an; eine Trendwende deutet sich an

* * *

ạn|deu|ten <sw. V.; hat:
1.
a) vorsichtig, durch einen leisen Hinweis, eine Bemerkung o. Ä. durchblicken lassen, zu verstehen geben:
einen Wunsch, ein Vorhaben vorsichtig a.;
sie deutete ihr an, dass es Zeit sei aufzubrechen;
der Chef deutete etwas von Entlassungen a.;
b) ahnen lassen, ankündigen:
der Grundriss deutet den Aufbau des Hauses an;
c) etw. nur skizzenhaft, nur in wenigen Grundzügen o. Ä. darstellen, nicht ausführen:
einen Plan nur in Umrissen a.;
eine Verbeugung andeuten (eine leichte Verbeugung machen).
2. <a. + sich> sich abzeichnen, sich bemerkbar machen:
eine günstige Wendung, jmds. Absicht deutet sich an.

* * *

ạn|deu|ten <sw. V.; hat: 1. a) vorsichtig, durch einen leisen Hinweis, eine Bemerkung o. Ä. durchblicken lassen, zu verstehen geben: einen Wunsch, ein Vorhaben vorsichtig a.; sie deutete ihr an, dass es Zeit sei aufzubrechen; die Mutter habe so etwas Ähnliches angedeutet (Ott, Haie 125); Der Kommandeur deutete etwas an von Umbesetzungen (Gaiser, Jagd 48); b) ahnen lassen, ankündigen: den Aufbau der Pyramide deutete ihr Grundriss schon an (Langgässer, Siegel 335); c) etw. nur skizzenhaft, nur in wenigen Grundzügen o. Ä. darstellen, nicht ausführen: einen Plan nur in Umrissen a.; Er deutete eine Verbeugung an (machte eine leichte Verbeugung; Cotton, Silver-Jet 131). 2. <a. + sich> sich abzeichnen, sich bemerkbar machen: eine günstige Wendung, jmds. Absicht deutet sich an; Mochte sich eine Änderung ... bereits ... 1941 angedeutet haben (Jens, Mann 68).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • andeuten — andeuten …   Deutsch Wörterbuch

  • Andeuten — Andeuten, verb. reg. act. 1) Eigentlich, durch Zeichen verständlich machen, bezeichnen. Seine Meinung durch Geberden andeuten. So gebrauchen noch einige Mahler dieses Wort, das skizzare legiermente der Italiäner, oder das Zeichnen einer Figur… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • andeuten — ↑konturieren, ↑markieren, ↑skizzieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • andeuten — ↑ deuten …   Das Herkunftswörterbuch

  • andeuten — V. (Mittelstufe) jmdm. etw. zu verstehen geben Synonym: signalisieren (geh.) Beispiele: Er deutete an, dass er mir eventuell helfen könnte. Die Zentralbank hat eine Zinspause angedeutet …   Extremes Deutsch

  • andeuten — a) anspielen, durchblicken lassen, durch die Blume sagen, einen Fingerzeig/Wink geben, zu verstehen geben; (österr., schweiz.): antönen; (geh.): bedeuten; (bildungsspr.): signalisieren. b) ahnen lassen, ankündigen. c) anklingen lassen, anreißen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • andeuten — ạn·deu·ten (hat) [Vt] 1 etwas andeuten durch kleine Hinweise auf etwas aufmerksam machen <einen Wunsch andeuten>: Sie deutete mit einem Blick an, dass sie heimfahren wollte 2 etwas andeuten etwas unvollständig darstellen, aber das Ganze… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • andeuten — aandügge …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • andeuten — ạn|deu|ten …   Die deutsche Rechtschreibung

  • anklingen lassen — andeuten, durchblicken lassen, durch die Blume sagen, mit dem Zaunpfahl winken, zu verstehen geben; (österr., schweiz.): antönen; (geh.): bedeuten; (bildungsspr.): signalisieren. * * * anklingenlassen→andeuten …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.